Mitteilungen der Islandfreunde - 01.07.1920, Blaðsíða 1

Mitteilungen der Islandfreunde - 01.07.1920, Blaðsíða 1
MITTEÍLUNGEN DER ISLANDFREUNDE ORGAN DER VEREINIGUNG DER ISLANDFREUNDE HERflUSG.: PROF. DR. W.HEYDENREICH IN EISENflCH U. DR. H. RUDOLPHI IN LEIPZIG / VERLflG VON EUGEN DIEDERICHS IN JENA VIILJahrg. Heft 1 v Juli 1920 Die MITTEILUNGEN DER ISLflNDFREUNDE crsdieinen als Vierteljahrsschrift undwerden den Mitgliedern der Vereinigung kostenlosgeliefert und vom Verlage zugesandt. Der Mitgliederbeitrag betragt jahrlich lOMark I. EINIGE WORTE UBER BEVÖLKERUNGSZUWACHS UND STERBLICHKEIT AUF ISLAND Zwjeierlei ist es, was vor allem die Aufmerksamkeit der Auslánder auf Island gelenkt hat, die alte Sprache und Literatur, diese beriihmten Uber- Teste germanischer Kultur aus lange verschwundenen Zeiten, und die Natur *es Landes, vor allem seine geologische Beschaffenheit. Gletscher und Vul- kane sind dort stets in Tátigkeit, Spuren der Eiszeit und vulkanischer Aus- Driiche findet man allenthalben und nirgends verdeckt dichter Wald oder Debautes Land die Erdschichten. Diese Iiegen entweder bloB oder sie sind °-urch Erdspriinge oder FluBschluchten aufgeschnitten. — Das winzig- ^leine Volk, das diése groBe Insel bewohnt, seine Geschichte und Lebens- Verháltnisse haben natiirlich viel geringere allgemeine Bedeutung fiir an- ^ere Völker. Doch darf ich annehmen, daB es den „Islandfreunden" nicht unbekannt ist, wie geradezu einzigar.tig dieses Volk in mancher Beziehung erscheint, z. B. wie gering seine Volkszahl ist und stets war, und was fiir eine schwierige Stellung es gehabt hat als vorgeschobener Posten der germa- Ulschen Kultur ganz drauBen im Atlantischen Ozean, unter dem Nord- Polarkreis, in einem Lande, das sozusagen an der Grenze zwischen der europaischeh nn(j ,jer Eskimokultur liegt. •^le Islánder der Gegenwart wissen natúrlich den Glanz der alten Zeit schátzen und manches Goldkorn in der alten Literatur zu finden, aber ach ihrer Meinung kommt es jetzt am meisten darauf an, daB das Volk ^s den engen Verháltnissen herauskommt, die Bevölkerungszahl zunimmt, Ie materielle Lage sich bessert und gesunde Kultur jeder Art bliiht und Hitt. d. Mandfreunde VUI,

x

Mitteilungen der Islandfreunde

Beinir tenglar

Ef þú vilt tengja á þennan titil, vinsamlegast notaðu þessa tengla:

Tengja á þennan titil: Mitteilungen der Islandfreunde
https://timarit.is/publication/323

Tengja á þetta tölublað:

Tengja á þessa síðu:

Tengja á þessa grein:

Vinsamlegast ekki tengja beint á myndir eða PDF skjöl á Tímarit.is þar sem slíkar slóðir geta breyst án fyrirvara. Notið slóðirnar hér fyrir ofan til að tengja á vefinn.